Zeitstrahl

Zeitstrahl

Auseinandersetungen zwischen Sozialdemokraten und Kommunisten

Am 1. Mai kommt es auf dem Friedrichkirchplatz während der dortigen Veranstaltung der SPD zu Auseinandersetzungen mit einem von der KPD organisierten Sprechchor. In: Potsdamer Volksblatt.

Junge Front des Reichsbanners feiert

Im Kino “Scala” in der Priesterstraße feiert die “Junge Front” des Reichsbanners den 1. Mai. Begrüßt werden die Jungendlichen von Bruno Rehdorf von den “Jungen Sozialdemokraten”. Die Festrede hält der Berliner Gewerkschaftler Walter Wüst. In: Potsdamer Volksblatt.

Sozialdemokratie für Kreishaushalt

Der Nowaweser Paul Skrik begründet die Unterstützung zum Haushaltsplan des Kreises Teltow seitens der SPD. Mit 20 zu 6 wird der Haushalt angenommen. Dagegen stimmt ein Abgeordneter der NSDAP und 5 der KPD. In: Vorwärts.

Filmabend der Kinderfreunde und der SAJ

Im Gesellschaftshaus “Turnhalle” veranstalten die Kinderfreunde und die SAJ einen Filmabend. Nach einer Rezitation von Karl Gadow und Begrüßungsworten von Ewald Henkel wird ein Film über das Zeltlager der Roten Falken gezeigt. In: Potsdamer Volksblatt.

Herbert Ritter Gedenkveranstaltung

Im Kino “Scala” in der Priesterstr. führt die KPD einen Filmabend im Gedenken an Herbert Ritter durch. In: Potsdamer Volksblatt.

Nazi Überfall in der Gartenstr.

Nazis überfallen das Obdachlosenheim in der Gartenstr. auf der Suche nach Kommunisten. In: Potsdamer Volksblatt.

Preußen-Wahl: Nazis auf dem Vormarsch

Bei den Wahlen zum preußischen Landtag bleibt in Nowawes die SPD mit 5945 Stimmen stärkste Partei, verliert aber im Vergleich zur Reichstagswahl am 14.9.1930 683 Stimmen. Die KPD 3460 Stimmen (- 194), die DNVP 1259 Stimmen (- 455), das Zentrum 410 Stimmen (+50), die DVP 218 Stimmen (- 350), die Reichspartei des deutschen Mittelstandes 419 Stimmen (-1320), die Deutsche Staatspartei 419 Stimmen (- 231). Als Gewinner kann sich die NSDAP mit 4958 Stimmen fühlen, was einen Zuwachs von 2901 Stimmen bedeutet. Hauptquelle des Stimmenzuwachses ist das Umschwenken großer konservativer, bürgerlicher und kleinbürgerlicher Wählerschichten hin zu den Nazis. In: Potsdamer Volksblatt.

Auseinandersetzungen zwischen Kommunisten und Nazis

In der Priesterstr. kommt es zu handgeiflichen Auseinandersetzungen zwischen Kommunisten und Nazis. Das KPD-Mitglied Hermann Waldhelm aus der Grenzsztr. wird festgenommen und von der Potsdamer Großen Strafkammer zu 5 Monaten Gefängnis wegen Landfriedensbruch verurteilt. In: Potsdamer Volksblatt.

Arbeiterfront gegen den Faschismus

In der “Turnhalle” veranstaltet die Sozialistische Arbeiterpartei eine Wahlveranstaltung unter der Losung “Prolet greif zu! – Arbeiterfront gegen den Faschismus”. In: Sozialistische Arbeiterzeitung.

Auseinandersetzungen zwischen Kommunisten und Nazis

In der Nacht kam es zu einer Schlägerei zwischen Kommunisten und Nazis in der Wilhelmstraße Ecke Ludwigstraße. Dabei sollen auch Schüsse gefallen sein. In: Potsdamer Volksblatt.