An den Wänden klebt Geschichte

Bei Renovierungsarbeiten in einer Wohnung in der Babelsberger Großbeerenstraße traten Zeitdokumente in Form von alten Zeitungen zum Vorschein. Anfang des letzten Jahrhunderts wurden Zeitungen an Wände verklebt, um Wände vor Kälte und Feuchtigkeit zu schützen, aber vor allem um den rauen Putz zu glätten. Über die Schicht Zeitungen klebte man dann häufig Tapeten. Auf den Fotos erkennen wir unter anderem ein Exemplar der Zeitung „Deutsche Nachrichten“ aus dem Jahr 1911 mit verschiedenen Anzeigen und Informationen für Potsdam und Nowawes. Um die Jahrhundertwende und Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden die meisten Häuser in der Großbeerenstraße, die in der Neuendorfer Gemarkung lag und sich als Industriestandort herauskristallisierte. 1900 hatte Neuendorf 340 Häuser mit über 4000 Einwohnern. Neuendorf und Nowawes schlossen sich 1907 zu einer Gemeinde zusammen.

Wir danken dem Einsender für die Fotos und die Zeitdokumente. Haben Sie auch solche Erlebnisse und Erfahrungen? Dann her damit…